Perfekter Sommertag = wie ein paar Tage Urlaub!

Wie sieht der perfekte Tag aus – davon hat sicher jeder eine ganz eigene Vorstellung. Für mich ist der perfekte Tag, fast immer, eine Kombination aus sportlicher Betätigung und Genuss. Bei mir in meiner Heimat dem PillerseeTal in den Kitzbüheler Alpen gibt es zweifelsohne viele Möglichkeiten, um aus 24 Stunden eine unvergessliche Zeit zu machen. Wie einer dieser besonderen Tage bei mir aussieht, lest ihr hier.

Morgenstund hat Gold im Mund - Frühstück am Berg

fruehstueck-auf-der-alm-brixental©felschjohannes© Marion Pichler
Die Grießenboden Alm in Fieberbrunn

Meiner Meinung nach gibt es nichts Schöneres, als die Morgenstimmung am Berg bei einem gemütlichen Frühstück - umrahmt vom wunderschönen Bergpanorama und dem Klang der Kuhglocken, zu genießen. Im Sommer gönne ich mir diesen "Luxus" auf der Grießenboden Alm in Fieberbrunn.
Wir, mein Mann und ich starten so um ca. 7 Uhr bei der Talstation der Bergbahnen Fieberbrunn und wandern entlang des Alpgrabenweges Richtung Lärchfilzhochalm. Hier wandert man auf einer Teilstrecke der 3. Etappe des WAIWI, dem Weitwanderweg im PillerseeTal. Unser Weg führt uns vorbei an der "Hochalm" zur Grießenboden Alm. Hier erwartet uns schon das leckere Frühstück - das Almfrühstück gibt es nach Voranmeldung ab 8 Uhr. Herzhaftes selbstgebackenes Brot, Butter, Marmelade, Wurst und Käse sowie die gute Bergluft - Herz was willst du mehr.

Mein TIPP: Man kann bei der Grießenboden Alm auch ein leckeres Picknick am Speicherteich reservieren - dies muss ich heuer auch nochmals machen.

Das Wandern ist Marions Lust - rauf geht's zum Wildseeloder

ebiken-in-den-kitzbuehler-alpen©mirjageheye5© Marion Pichler
Mein Kraftplatz - der Wildseelodersee!

Auffi geht's!
Gestärkt nach diesem herzhaften Frühstück geht es über einen Forstweg vorbei bei den Wildalmen über einen gut ausgebauten Wanderweg zum Wildseeloder. Nach dem ersten Anstieg, diesen nicht zu schnell angehen, findet ihr eine Bank mit wunderschönem Ausblick. Kurze Rast empfehlenswert. Weiter geht's zum Wildseeloderhaus - Dauer ca. eine gute halbe Stunde. Bevor ich es mir aber auf der Terrasse des Wildseeloderhaus gemütlich mache, führt mich mein erster Weg immer in die kleine Kapelle gegenüber dem Schutzhaus. Danach genießen wir auf der Terrasse den grandiosen Ausblick auf den See und natürlich kommen wir nicht umhin die super guten Wildseeloder-Nudeln (selbstgemacht von Bernie dem Hüttenwirt) zu genießen - einfach grandios. Nach einem kurzen Plausch mit dem Hüttenwirt geht es für uns wieder Richtung Tal.

Mein TIPP: Hier mal einen kurzen Stopp bei Walter vom Wildalm Käseladen einlegen. Da müsst ihr unbedingt reinschauen, denn habt ihr schon mal was vom "kleinsten Kino" am Berg oder der kleinen, feinen Bibliothek gehört? Über die Treppen rauf und dann rein in einen Sessel vom "Kino" - es werden hier alte Werbefilme von Fieberbrunn gezeigt.

Tourismus Werbefilm über Fieberbrunn - 1976

Tourismus Werbefilm über Fieberbrunn aus dem Jahr 1976. Top Bilder und Sound.

Museum Goes Wild

Museum Goes Wild
Museum Goes Wild

Am Rückweg vom Wildseeloder könnte man auch noch den digital alpinen Rundwanderweg "Museum Goes Wild" machen. Mehr

Kaffee und Kuchen - muss einfach sein!

shutterstock_1056584213© Marion Pichler
"Aber Bitte mit Sahne beim Wildalpgatterl"

Aber "Bitte mit Sahne" beim Wildalpgatterl
Nach ca. 1 Stunde Rückweg vom Wildseeloder - Kühweital, durch den schattigen Lärchenwald, schauen wir bei Angi vom Wildalpgatterl vorbei. Wir brauchen "Doping" in Form von Kaffee und Kuchen. Das Wildapgatterl ist übrigens Mitglied von den KochArt Betrieben, ein Garant für regionale Spezialitäten. Aber zurück zum Kuchen - welchen nehmen wir jetzt? Den hausgemachten Apfelstrudel oder den Tageskuchen? Vielleicht doch lieber den super leckeren Kaiserschmarrn....Heute fällt die Entscheidung nicht schwer, es gibt frischen, hausgemachten Linzer Kuchen mit viel Sahne - der Duft aus der Küche ist umwerfend.

Mein TIPP: Am Langen Freitag bei den Bergbahnen im Juli und August verwöhnt Angi vom Wildalpgatterl die Besucher mit einem Spezialmenü - Anmeldung aber erforderlich!

Splish, Splash - Abkühlung am Lauchsee

jakobskreuz-auf-der-buchensteinwand©bergbahnpillersee-andreaslangreiter© Marion Pichler
Lauchsee

Nach dem Besuch bei Angi, geht unsere Wanderung weiter über Zillstatt Richtung Lauchsee.
Wohlweislich habe ich ja schon meine Badesachen in den Rucksack gepackt. Nach ca. 1 1/2 Stunden erreichen wir dann den Lauchsee. Auf dem Weg dorthin noch kurz bei Babs von Abenteuer Lama vorbei schauen. Der Bauernhof von Barbara Steinacher liegt direkt am Weg. Habt ihr eigentlich schon mal Lama Trekking gemacht? Wenn nicht, dann unbedingt ausprobieren. Hat was! Nur heute ist es auch den Lamas zu heiß und sie bekommen "Hitzefrei", sagt mir Babs. Für uns geht es weiter zum Lauchsee. Kurz Christl von der Kassa noch von unserem tollen Tag berichten, rein in den Bikini und ab in den Lauchsee. Ich sage euch, es gibt nichts Besseres...
Mario kühlt derweil nur die Füße im Lauchsee, er ist ja nicht so der "Schwimmer" in unserer Familie.
Einmal um die Insel schwimmen und raus aufs Handtuch und mal relaxen. Huch jetzt bin ich doch ein bisschen eingedöst. Aber jetzt geht's ab nach Hause.

Mein TIPP: Probiert mal die super leckeren Cocktails (mit und ohne Alkohol) beim Lauchsee Grill & Chill!

Zum Abschluss des wundervollen Tages - Relaxing auf Balkonien...

Sundowner genießen© Marion Pichler
Sundowner genießen

Sundowner genießen
Nach dem Rückweg vom Lauchsee über den Wald- und Wiesenweg bis zu den Bergbahnen Fieberbrunn sind wir dann, nach diesem tollen Tag, wieder Zuhause angekommen. Nun fällt die Entscheidung schwer. Bleiben wir Zuhause und genießen den Sundowner von unserem Balkon aus oder gönnen wir uns noch ein gemütliches Abendessen in einem Restaurant im PillerseeTal. Für heute haben wir die Entscheidung, wir bleiben auf "Balkonien", getroffen. Aber beim nächsten Mal werden wir uns mal wieder kulinarisch verwöhnen lassen.

Es war rundum ein gelungener, perfekter Sommertag für meinen Mann und mich.

Mein TIPP: Lasst es euch mal so richtig gut gehen und genießt die Zeit! So ein Tag ist für mich wie ein paar Tage Urlaub und meine "Work-Life-Balance" stimmt!

Hier hätte ich noch ein paar TIPPS für deinen unvergesslichen Sommertag im PillerseeTal

  • Für Sportliche - geführte Biketour - kombiniert mit Frühstück am Berg oder mit einer Wanderung
  • Für Abenteuerlustige - Canyoningtour oder einer Kletterpartie
  • Für Genießer - wie wäre es mal mit einem leckeren Eis in einem der Kaffees im PillerseeTal
  • Für Sonnenanbeter - ein Tag an einem der 3 Badeseen im PillerseeTal
  • Für Kräuterinteressierte - Besuch bei Birgit am Rohhof - sehr lohnenswert!
Kitzbüheler Alpen-Blick auf die Grießenboden Alm-Fieberbrunn-Pillerseetal
Blick zurück zur Grießenboden Alm.
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Lauchsee-Fieberbrunn-Pillerseetal
Wunderschöner moorhaltiger Badesee in Fieberbrunn
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Traumwiese-Wildalpgatterl-Fieberbrunn-Pillerseetal-Alleskönnerberg
Gemütlich relaxen auf der Traumwiese am Wildalpgatterl.
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Wildalm-Bibliothek-Fieberbrunn-Pillerseetal-Alleskönnerberg
Kleine feine Bibliothek in der Wildalm bei Walter Fürhapter.
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Wildalpgatterl-Fieberbrunn-Pillerseetal-Alleskönnerberg
Hier geht es zur Traumwiese!
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Wildalm-Käseladen-Fieberbrunn-Pillerseetal-Alleskönnerberg
Auf dem Weg Richtung Wildseeloder kommt man bei der Wildalm vorbei.
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Wildalpgatterl-Brotbackofen-Pillerseetal-Alleskönnerberg
Blick zum Kräutergarten und dem Holzbackofen beim Wildalpgatterl.
© Marion Pichler
Kitzbüheler Alpen-Wildseelodersee-Fieberbrunn-Pillerseetal-Alleskönnerberg
Mein Kraftplatz - der Wildseelodersee!
© Marion Pichler
mountainlady_marion

mountainlady_marion

Ich bin im PillerseeTal geboren und aufgewachsen. Schon als Kind begeisterten mich die Berge des PillerseeTals und der Kitzbüheler Alpen. Im Winter bin ich gerne auf den Skipisten oder auf der Langlaufloipe unterwegs und im Sommer erklimme ich unsere Gipfel.
Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen! Ich liebe es Neues auszuprobieren und Omas traditionelle Gerichte wiederzuentdecken ...
Mehr Details

Alle Beiträge

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Teile es mit deinen Freunden

Share

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Keine neue Geschichte mehr verpassen?

Damit du keine Story mehr verpasst, kannst du dich gerne hier im Newsletter-Formular von bärig.tirol eintragen.