Der 2.118 m hohe Fieberbrunner Hausberg Wildseeloder - von den Einheimischen nur „Loder“ (tirol. = Mann) genannt – erzählt:

"Da Loda"© Kitzbüheler Alpen PillerseeTal

"Da Loda"

Ein Trümmergebirge geht auf Reisen und die Geistermotte schaut zu!

Wildalm (c) Marion Pichler© Marion Pichler


Gar Seltsames geht vor, dort unten bei den Wildalmen. Von Geistermotten und Killerkäfern ist die Rede. Mir als g’standenen Loder wird ganz anders….





Schon lange stehe ich da und viele Bergfexe, Almerer, Sennerinnen und Wanderer haben mich seit vielen, vielen Jahren besucht. Sie wanderten ohne Rast zu mir herauf. Verzückt vom Anblick der wunderbaren Blumenwelt und der umliegenden Bergwelt gönnten Sie sich eine Rast an meinem wunderschönen Wildseelodersee und erzählten sich so manch schöne Geschichte.

Aber seit nunmehr zwei Jahren beobachte ich Seltsames von hier oben.

Kraftplatz Wildseelodersee© Kitzbüheler Alpen PillerseeTal
"Museum goes wild" am Weg zum Wildseelodersee

Am Wanderweg vom Lärchfilzkogel runter, bleiben sie immer stehen – die kleinen und die großen Menschen – sie spazieren dort einmal links und einmal rechts, stehen vor etwas und schauen in ein kleines Ding in ihren Händen – man nennt es glaube ich Handy.
Aber was machen sie da, fast 100 Minuten verbringen sie dort, im Wildalm Gebiet.
Wie finde ich das heraus, was dort abgeht?
Na klar, ich werde meine Freund „Manggei“ das Murmeltier beauftragen, sich der Sache anzunehmen. Er ist dort sowieso immer unterwegs.

Gesagt, getan Manggei ist beauftragt und mit vollem Eifer dabei. Sein Kommentar: „Juhu für den Loder in geheimer Mission“. Nach 2 Tagen kommt er wieder zu mir und was er mir zu berichten hat ist der Hit.

App von Museum goes wild zum downloaden© Mike Jöbstl
App von Museum goes wild zum downloaden

Lieber Wildseeloder, du glaubst es kaum, aber dort unten bei den Wildalmen haben die Leute der Bergbahn Fieberbrunn und die Wissenschaftler des Tiroler Landesmuseum den ersten digitalen Rundwanderweg für Gäste und Einheimische gemacht. Und so funktioniert es: als erstes lädst du dir an der Bergstation Lärchfilzkogel die App von „Museum goes wild“ auf dein Handy. Die erste Station (von insgesamt 10) ist schon direkt an der Bergstation, danach geht es los am Wanderweg Richtung Wildalmen. Der Weg zu den weiteren Stationen wird dir am Handy angezeigt. Dieser digitale Rundweg ist wirklich einzigartig und spannend. Du bekommst erklärt wie ein ganzes Gebirge auf Reisen gehen kann, wie Klonen in der Natur funktioniert und warum Pflanzen echte Verräter sein können? Ein richtiger Wanderspass für ALLLE – mit lustigen Geschichten und lehrreichen Kurzfilmen.
Nachdem du alle 10 Stationen erwandert hast, wird dir am Handy ein Code angezeigt, diesen zeigst du dann an der Bergbahn vor und holst dir deine Belohnung ab.

10 Stationen mit gar seltsamen Namen:

  • Trümmergebirge auf Reisen - So entstand der Wildseeloder
  • Klonen wie die Wilden
  • Wundersame Doppelwesen
  • Zeigerpflanzen - Die großen Verräter
  • Die fliegende Schottergrube
  • Welcher Enzian steckt im Schnaps?
  • Der schummrige Killer-Käfer
  • So schön giftig
  • Schreckliche Schuhplattler
  • Geistermotten und Gruppensex

Wirklich sehr, sehr spannend. So mein Freund, jetzt weißt du warum sie dort unten so lange verweilen und danach erst den Weg zu dir rauf finden.

Einem alten Loder wie mir wird jetzt so einiges klar. Die spannenden Geschichten über die Geistermotte und die fliegende Schottergrube, welche die Wanderer und Kinder am See erzählen, sind wahr.
Da würde ich gern wieder ein Kind sein, ich der g'standene Wildseeloder.

© Mike Jöbstl
© Mike Jöbstl
© Mike Jöbstl
© Mike Jöbstl
© Mike Jöbstl
© Mike Jöbstl
© Kitzbüheler Alpen PillerseeTal
© Kitzbüheler Alpen PillerseeTal

Öffnungszeiten der Bergbahnen Fieberbrunn - Museum goes Wild!

mountainlady_marion

mountainlady_marion

Ich bin im PillerseeTal geboren und aufgewachsen. Schon als Kind begeisterten mich die Berge des PillerseeTals und der Kitzbüheler Alpen. Im Winter bin ich gerne auf den Skipisten oder auf der Langlaufloipe unterwegs und im Sommer erklimme ich unsere Gipfel.
Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen! Ich liebe es Neues auszuprobieren und Omas traditionelle Gerichte wiederzuentdecken ...
Mehr Details

Alle Beiträge

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Teile es mit deinen Freunden

Share

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Keine neue Geschichte mehr verpassen?

Damit du keine Story mehr verpasst, kannst du dich gerne hier im Newsletter-Formular von bärig.tirol eintragen.