Wie aus Äpfel Räder werden….

Wenn ich jetzt so während meiner Herbstspaziergänge im PillerseeTal immer wieder an Streuobstwiesen vorbeispaziere, muss ich jedes Mal stehen bleiben und die Obstbäume heuer bestaunen. Die Äste biegen sich bis zum Boden, so viele Früchte muss der Baum tragen. Heuer hängen mal die süßesten Früchte nicht ganz oben. Und mal ehrlich, was gibt es besseres als einen frischen, knackigen Apfel direkt vom Baum….

Da kommt mir plötzlich in den Sinn, ich könnte mal wieder „Epfi Radei“ (Apfelkiachl) machen.

Weil dieses Gericht sehr schnell und einfach herzustellen ist, steht es im Herbst immer wieder ganz oben auf meinen Speiseplan.

Glückliche Hühner© Marion Pichler



Die Äpfel und die Eier - natürlich von glücklichen Hühnern - bekomme ich immer bei meiner Freundin und Bio-Bäuerin aus Leidenschaft, Babs vom Weberhof in Fieberbrunn.
Die Äpfel haben keine EU-Norm und sind nicht alle gleich Groß.
….einfach himmlisch!!!

Zutaten Epfi Radei© Marion Pichler

Dies sind die Zutaten:
10dag Mehl
2 Eier
4 große Äpfel (ich nehme hier immer süß/saure Äpfel)
Milch
Prise Salz, Zitronensaft
Öl zum Rausbacken

Zum Bestreuen: Zucker und Zimt gemischt
Preiselbeersahne: Sahne geschlagen, Preiselbeermarmelade mischen

geschälte und geschnittene Epfi Radei© Marion Pichler



Schritt 1:
Also los geht’s: Äpfel schälen und das Kerngehäuse rausstechen, dann die Äpfel in Räder (ca. 1,5 cm) schneiden – jetzt sind aus Äpfeln Räder geworden. Mit Zitronensaft beträufeln.

und jetzt ab ins Öl© Marion Pichler



Schritt 2:
Dann Mehl, Milch, Eier und ein bisschen Salz zu einem nicht allzu flüssigen Teig verquirlen. Die Äpfel jetzt in den Teig tauchen.

so soll es pruzzeln...© Marion Pichler



Schritt 3:
Die "Epfi Radei" in Öl rausbacken. Danach mit Zimt/Zuckermischung bestreuen – mmmmh lecker.

Und für mich gehört hier Preiselbeersahne einfach dazu. Epif Radei ohne dem geht einfach nicht!!!

Mahlzeit© Marion Pichler



...und jetzt kann ich nur sagen - ausprobieren - und Mahlzeit!!!

Nachkochen dringend empfohlen und erwünscht!

© Marion Pichler
© Marion Pichler
© Marion Pichler
© Marion Pichler
mountainlady_marion

mountainlady_marion

Geborgen, augewachsen und gereift im PillerseeTal. Bin eigentlich immer schon gerne in der Natur und den Bergen der Kitzbüheler Alpen unterwegs. Im Winter auf der Piste oder auf der Loipe und im Sommer die Gipfel erklimmen. Meine
zweite Leidenschaft ist das Kochen.....ich liebe es neue Sachen auszuprobieren und Omas traditionelle Gerichte wieder entdecken...
Mehr Details

Alle Beiträge

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Herta Höll

Antworten

Ich liebe deine Äpfi Radln ! Schon früher bei der Oma und Mutter ein super Essen! Herrliche Hauptspeise oder Nachspeise!

Marion Pichler

Liebe Herta, hast du sie schon nachgekocht?Es freut mich, wenn sie dir schmecken. Liebe Grüße sendet Marion

Teile es mit Deinen Freunden

Finde weitere Geschichten zu folgenden Themen

Share

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren