Zeitloser Genuss

In Hopfgarten trifft mediterrane Gourmetküche auf alpine Bergluft: Im Restaurant zeitlos vereint Küchenchefin Tamara Lerchner traditionelle Gerichte mit südlichem Flair und den einmaligen Rezepten ihrer Großmutter. Verkosten lohnt sich. Zeit mitzubringen übrigens auch.

kitzbueheler-alpen-lebenswege-sommer-tamara-lerchner-c-kitzbueheler-alpen-daniel-gollner-70© Daniel Gollner Fotografie

Tamara Lerchners Kochkarriere begann früh. Wobei damals noch keiner wusste, dass sich aus ersten, holprigen Kindesresultaten einst eine waschechte Pionierin der traditionellen und mediterranen Küche entpuppen würde. „Als junges Mäderl war ich mit meinen Großeltern oft und gerne auf den heimischen Almen unterwegs. Ich war ein waschechtes Omakind, sie war mein Ein und Alles.“ Im Wald suchten sie gemeinsam nach frischen Eierschwammerl und pflückten reife Heidelbeeren, die sogenannten Moosbeeren. Die Nähe zur Natur, die Wertschätzung für regionale Lebensmittel, all diese Werte hat Tamara schon früh kennengelernt und bedauert, dass das heutzutage weitgehend fehlt: „Ich finde, man sollte dies unseren Kindern wieder vermehrt vor Augen führen und lehren.“ Die Wegwerfgesellschaft ist ihr ein Dorn im Auge, ebenso wie das Vergessen von alten Traditionen: „Im Begriff Lebensmittel steckt das Wort Leben drin und genauso sollte dieses behandelt werden. Es ist das wichtigste Gut welches wir haben, in jeder Hinsicht.“

© Daniel Gollner Fotografie
© Daniel Gollner Fotografie
© Daniel Gollner Fotografie

Kaiserschmarrn-Drama

Tamara selbst startete ihre Karriere nach dem erfolgreichen Abschluss der Tourismusschule in St. Johann und einigen kurzen Umwegen auf einer Skihütte hoch oben in den Tiroler Bergen über ihrem Heimatort. Diese wurde recht bald zum Kaiserschmarrn-Hot Spot, den Tamara entwickelte ihre ganz eigene Rezeptur, welche sogar Gäste aus Kitzbühel anlockte. „Dies führte dazu, dass wir im Monat an die 2500 Eier verbrauchten.“ Und dort – neben Kaiserschmarrn und Hüttengaudi – traf Tamara auf Monika Pirchmoser, ihre spätere Geschäftspartnerin. Gemeinsam schmiedeten die beiden damals bereits Pläne für ein eigenes Restaurant. „Als ich Jahre später der Küche bereits den Rücken gekehrt hatte und in eine andere Branche gewechselt war, kam Monika auf mich zu und meinte, sie hätte ein passendes Objekt gefunden, um den alten Traum endlich Realität werden zu lassen.“ Gemeinsam machte man sich auf den Weg zur Besichtigung und als Tamara die Räumlichkeiten betrat, war ihr klar: „Ich bin dabei, machen wir es.“ Der Grundstein für das Restaurant zeitlos in Hopfgarten war gelegt, heute ist ein Treffpunkt für Jedermann, der traditionelle Gerichte mit regionalen Zutaten und einem mediterranen Flair schätzt und nebenbei auf Klassiker wie dem Wiener Schnitzel vom Kalb sowie dem altbewährten Kaiserschmarrn nicht verzichten will. Das Restaurant mit maximal 40 Sitzplätzen managen die beiden Powerfrauen alleine. „Gute Leute zu finden, wird zunehmend schwerer, daher ist eine gute Vorbereitung das wichtigste Gut.“ Sowie die eigene Gesundheit.

© Daniel Gollner Fotografie
© Daniel Gollner Fotografie
© Daniel Gollner Fotografie
© Daniel Gollner Fotografie
© Daniel Gollner Fotografie

Ride your Bike

Für ihr starkes Immunsystem unternimmt Tamara regelmäßig Bergtouren, wahlweise zu Fuß oder mit dem Rad. „Da bin ich ein typischer Tiroler: Im Winter Skifahren, im Sommer Wandern und Radfahren.“ Wer sie auf ihren Unternehmungen begleiten möchte, der kann dies gerne tun: „Über die Firma Berg & Radl biete ich einen E-Bike Verleih sowie ausgewählte Genusstouren rund um Hopfgarten an.“ Gemeinsam werden die schönsten Aussichtsplätze um den Tiroler Aussichtsberg, der Hohen Salve, erkundet. In Tamaras riesigen Rucksack finden sich zudem köstlichste Dinge für ausgedehnten Pause. „Dies ist noch mal eine andere Art von Genießen.“ Viele Gäste sagen ihr oft – im Restaurant wie am Berg –, dass sich der Urlaub hier wie eine Art Heimkehr anfühlt. „Der Gast der zu uns kommt, braucht kein 24-Stunden-Bespaßungsprogramm, dieser Gast kommt, weil er Sehnsucht nach den Bergen hat. Bei uns wird er mit offenen Armen empfangen und wir alle sind bemüht, jedem einzelnen unvergessliche Erlebnisse zu ermöglichen, woraus dieser wieder Kraft für den Alltag schöpfen kann.“

Kitzbüheler Alpen - Lebenswege | Tamara Lerchner aus der Ferienregion Hohe Salve

Sabine Ertl

Sabine Ertl

…Naturmensch mit Leib und Seele. Geboren 1986 in Kärnten, Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften in Klagenfurt. Als freie Journalistin, Texterin und Bloggerin gerne und viel unterwegs. Bergfreak, Pferdenärrin, Neo-Cellistin und Feinschmecker. www.gedankenschmiede.at Mehr Details

Alle Beiträge

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Teile es mit deinen Freunden

Share

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Keine neue Geschichte mehr verpassen?

Damit du keine Story mehr verpasst, kannst du dich gerne hier im Newsletter-Formular von bärig.tirol eintragen.