Herrlich leichte Frühlingsgerichte aus dem PillerseeTal

Die Tage werden wieder länger, warme Sonnenstrahlen kitzeln unser Gesicht während wir auf die noch leicht angezuckerten Berggipfel blicken. Doch die immer grüner werdende Berglandschaft zeigt uns, dass der Frühsommer im PillerseeTal im Anmarsch ist.

Ab Ende April können wieder Wildkräuter am Wegesrand entdeckt werden. Brennnesseln, Löwenzahn, Sauerampfer, Giersch und Co. sind eine tolle aromatische Ergänzung um den Gerichten den Frühling einzuhauchen - und diese zarten Wildkräuter schmecken einfach herrlich.

Auch Bärlauch, Spargel und Radieschen sind weitere Highlights für die gesunde Frühsommerküche.

Kochen ist eine Kunst, genießen auch.
Exler, Georg-Wilhelm

Lass dich von unseren Frühlingsrezepten inspirieren und starte in deinen kulinarischen Frühling!

Und welch einfache und leckere Köstlichkeiten du daraus zaubern kannst, verraten dir die "Küchen-Virtuosen" aus dem PillerseeTal

Gesunde Küche vom s'Hofladl am Naturhof Burgwies© s'Hofladl am Naturhof Burgwies

Brennnesselknödel vom "s'Hofladl" am Naturhof Burgwies, der Fam. Pletzenauer

Jetzt ist die beste Zeit um zu entgiften, unterstützend mit Wildkräutern wie z.B. die junge Brennnessel. Sie ist auch wichtig in der immunstärkenden Küche. Die Brennnessel: Bakterienhemmer und Nährstoffbombe in einem.
Sie enthält mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist zudem reich an Mineralien wie Eisen, Kalium, Magnesium und sekundären Pflanzenstoffen wie den Flavonoiden. Die Flavonoiden sorgen zusammen mit dem Kalium für die entwässernde Wirkung der Blätter.

Zutaten für 6 Personen
300 g Knödelbrot
1/8 l Milch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
Prise Muskatnuss
300 g Brennnessel
1 Zwiebel
2 EL Mehl
2 Knoblauchzehen
4 Eier
40 g Butter
bisschen Sahne

Weiters: 60 g Butter, 40 g Bergkäse

Zubereitung
1. Die Brennnesseln blanchieren und anschließend pürieren
2. Die Zwiebel in Butter anrösten, dann die Brennnessel-Masse dazugeben und würzen
3. Mit ein bisschen Sahne aufgießen und leicht köcheln lassen
4. Abschmecken und abkühlen lassen
5. Milch und Eier mit den Gewürzen verquirlen. Dann mit Köndelbrot, Mehl, Brennnesselmasse mischen
6. Alles sehr gut verkneten - die Masse soll kompakt sein
7. Knödel in Salzwasser gut 10 min. köcheln
8. Mit brauner Butter und geriebenem Bergkäse servieren

Viel Spass beim Nachkochen wünscht euch Fam. Pletzenauer vom "s'Hofladl" am Naturhof Burgwies!

HAUSGEBEIZTE PILLERSEE FORELLE MIT EINEM GRÜNEN APFEL FOND UND BUTTERMILCHMOUSSE© Boutique-Hotel Unterlechner**** Adults only | Genuss

Hausgebeizte Pillersee Forelle mit einem grünen Apfel Fond und Buttermilchmousse vom Boutique-Hotel Unterlechner****
Adults only | Genuss

Zutaten für 6 Personen
1 kg Saibling (Filet ohne Gräten mit Haut)
60 g Salz
60 g Zucker
1 Zitronen
10 St. Fenchelsamen
10 St. Pfefferkörner
2 St. Lorbeerblatt

Zubereitung
Alle Zutaten zusammen auf einem Backblech mischen und den Fisch damit einreiben. Den Fisch ruhen lassen und nach 6 Stunden in der Marinade wenden. Nach den weiteren 6 Stunden abwaschen und 24 Stunden in der Frischaltefolie im Kühlschrank ziehen lassen.

Zutaten Buttermilchmousse
750 g Buttermilch
10,5 Blatt Gelantine
375 g halb geschlagene Sahne
5 g Cajennepfeffer
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Buttermilch mit der flüssigen Gelantine verrühren, würzen und Sahne vorsichtig unterheben.
In ein Gefäß geben und mit Folie abdecken, danach kaltstellen.

Zutaten Fond
200 ml Apfelsaft (gekaufter Apfelsaft von Kohl Südtirol)
2 g Xanthaner
300 ml frisch gepresste Äpfel ( Entsaftet)
2 Cocktailtomaten
Dill und Kren zum ziehen lassen

Zubereitung
Apfelsaft mit Xanthana 3 Minuten kochen lassen. Äpfel frisch pressen und alles zusammen mischen und ziehen lassen. Alles zusammen abseihen.

Zutaten Petersilie Öl
300 ml Sonnenblumenöl
200 g Petersilie

Zubereitung
Das Öl auf 100° C erhitzen und mit der Petersilie 4 Minuten mixen. Passieren durch ein sehr feines Sieb und über Eis kalt rühren.

Zubereitung Gericht am Abend
Die Haut der Forelle wegschneiden und das Fleisch des Fisches in dünne Streifen schneiden.
Das Buttermilchmousse mit einem runden Ausstecher portionieren und auf den Teller zu der Forelle setzen. Den Fond mit dem Petersilien-Öl mischen und am Teller eingießen.

Das Boutique-Hotel Unterlechner ****Adults only | Genuss ist auch Mitglied beim Verein KochArt.

KochArt: Wir sind KochArt. 20 Betriebe aus der Region Kitzbüheler Alpen machen sich gemeinsam für Regionalität und Nachhaltigkeit in der Gastronomie stark. In Zusammenarbeit mit ausgewählten heimischen Bauern werden alte Tierrassen und Gemüsesorten neu entdeckt und in den Küchen der KochArt Wirte verfeinert.

Gutes Gelingen wünscht das Team vom Boutique-Hotel Unterlechner****Adults only | Genuss!

Pochiertes Forellenfiletröllchen gefüllt mit Bärlauchtopfen© Forellenranch Fam. Massinger

Pochiertes Forellenfiletröllchen gefüllt mit Bärlauchtopfen von der Forellenranch in St. Ulrich a.P.

Zutaten für 1 Person
1 frisches Forellenfilet vom Regionalanbieter ihres Vertrauens
20 g Bärlauch
1 rote Zwiebel
Salz, Pfeffer
50 gTopfen
Gemüsefond
1 EL Sauerrahm
100 g Sahne
1 kl. Zwiebel
Gartenkresse

Fülle
Bärlauch und rote Zwiebeln fein hacken, Topfen und Sauerrahm zugeben nach Geschmack würzen.


Zubereitung
Forellenfilet ohne Haut plattieren mit Salz und Pfeffer würzen. Forellenfilet mit Fülle bestreichen, einrollen und in Alufolie wickeln mit Olivenöl beträufeln. Ca. 10 min in kochendes Wasser geben.

Kressesauce
Frische Zwiebeln hacken in Butter anschwitzen und mit Gemüsefond aufgießen und pürieren. Sahne und Kresse (am besten aus dem Garten) zugeben.

Als Beilage empfehlen wir: Saisonaler Frühlingssalat garniert mit Gänseblümchen, Löwenzahn und Minze. Dazu ein knuspriges Knoblauchbrot.

Leicht, frisch und regional - das Forellenranch Team wünscht dir gutes Gelingen und Mahlzeit!

Rhabarber-Tartelettes mit Baiser Haube und Erdbeer-Minz- Sorbet© Landhaus.Hotel Tirolerherz in St. Ulrich am Pillersee

Rhabarber-Tartelettes mit Baiser Haube und Erdbeer-Minz-Sorbet vom Landhaus.Hotel Tirolerherz in St. Ulrich a.P.

Zutaten Erdbeer-Minz- Sorbet
500g Erdbeeren
30ml Zitronensaft
20ml Erdbeerlikör
150g Kristallzucker
Minze nach Gefühl

Zubereitung
Alle Zutaten mit dem Mixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. In der Eismaschine (oder im Tiefkühlfach unter wiederholtem Umrühren) gefrieren lassen.

Zutaten Tartelettes (6 Portionen)
80g Staubzucker
160g Butter
240g Mehl glatt
1 Eidotter
1 Prise Salz

Zubereitung
Das Mehl und den Staubzucker auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde eindrücken. In kleine Würfel geschnittene Butter und das Eigelb dazu geben. In der Mulde vorsichtig alles vermengen, gut abbröseln und rasch zu einem Teig kneten. Etwa eine halbe Stunde in Frischhaltefolie im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Mürbteig auf 3 mm ausrollen und in Tartelettes-Förmchen geben. Den überstehenden Rand mit einem Messer abschneiden. Ca. 10 -15min bei 180 C° Heißluft goldig backen.

Gut auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

Zutaten Fülle und Baiser Haube
500g Rhabarber
200g Kristall Zucker
1TL abgeriebene Schale von einer Zitrone
1EL Speisestärke
2 Eiweiß
125g Kristall Zucker

Zubereitung
Die Rhabarberstangen waschen, abziehen und in etwa 1/2cm breite Stücke schneiden. In einem Topf in etwas Wasser, mit dem Zucker und der Zitronenschale aufkochen und bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist.

Die Speisestärke in einer Tasse mit 3-4 EL Wasser verrühren und das Kompott damit binden. Den Topf vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Baiser Haube herstellen. Dafür Eiweiß mit dem Handmixer zu Schnee schlagen und den Kristallzucker einrieseln lassen. So lange mixen bis sich das Eiweiß zu Spitzen ziehen lässt und in einen Spritzbeutel geben.

Die Tartelettes wieder auf ein Backblech geben, das abgekühlte Rhabarberkompott in die Mitte setzen. Zum Schluss die Baiser Masse aufdressieren und mit der Grillfunktion überbacken.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht dir das Team vom Landhaus.Hotel Tirolerherz in St. Ulrich a.P.

Spargelcremesuppe mit Hollunder, Parmesan und Ruccola© Gasthof Eiserne Hand Fieberbrunn

Spargelcremesuppe mit Hollunder, Parmesan und Ruccola vom Gasthof Eiserne Hand in Fieberbrunn

Zutaten Spargelcremesuppe für ca 6 Personen
60g Butter
60g glattes Mehl
500g Marchfelder Spargel weiß/grün
1,5l Wasser
4 EL Hollunderblüten Sirup
Salz, Pfeffer,
Zitronensaft
1 Becher Creme fraiche
1 Becher Sahne
2 Eigelb

Zubereitung
Den Spargel waschen, Endstücke ca 1cm abschneiden und schälen (Achtung nur den weißen),
und max 10 Minuten kochen, danach in kleinere Stücke schneiden.
Die Schalen und Endstücke in 1,5l Wasser aufkochen und ca 1 Stunde darin ziehen lassen,
danach abseihen und das Wasser auf die Seite stellen.

Nun in einem Topf den Butter schmelzen und mit dem Mehl stauben,
danach mit dem Spargelwasser aufgießen , glatt rühren und zur Seite stellen.

Die 2 Eigelb mit der Sahne verquirlen und in das noch heiße Spargelwasser geben.
Den Hollunderblütensirup, Zitronensaft und Creme Fraiche dazurühren und mit Salz, Pfeffer nach belieben würzen. Den geschnittenen Spargel nun in die Suppe geben (vielleicht zwei Spitzen zum dekorieren auf die Seite geben.

Falls die Spargelsuppe noch zu flüssig wäre, kann man sie gerne mit ein wenig Kartoffelstärke binden.

Zum Anrichten gerne mit Ruccola, Parmesan und Spargelspitzen dekorieren.

Viel Spass beim Nachkochen wünschen dir Michael und Markus vom Gasthof Eiserne Hand in Fieberbrunn!

Gegrilltes Filet vom eigenen Stier© Gasthof Eiserne Hand Fieberbrunn

Gegrilltes Filet vom eigenen Stier auf Bärlauchrisotto, Ruccola und Parmesan vom Gasthof Eiserne Hand in Fieberbrunn


Zutaten Stierfilet für 4 Personen
800g Stierfilet
8 Stück Marchfelder Spargel weiß
500g Risottoreis
3 EL Bärlauchpesto (in unserem Fall selber gemacht)
3 Stück Jungzwiebeln
Eventuell ein Paar Bärlauchblätter

Zubereitung
Den Marchfelder Spargel schälen und die Enden ca 1 cm abschneiden. Ca 10 min kochen, dann auskühlen lassen und mit Mehl, Ei und Brösel panieren.

Für das Risotto den Jungzwiebel in feine Streifen schneiden und in Öl kurz anbraten. Den Risottoreis dazugeben und glasig werden lassen. Danach entweder mit 1L Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen, gerne noch einen Schuss Milch, Sahne oder Kokosmilch dazu für den Geschmack. Die 3 EL Bärlauchpesto dazumischen und mit Salz, Pfeffer würzen. Wenn der Risottoreis cremig wird , jedoch noch einen schönen Biss hat, dann ist er fertig .
Nach belieben kann man gerne noch klein geschnittene Bärlauchblätter unter das Risotto mischen.

Die Stierfilets (mit Salz, Pfeffer gewürzt) in der Pfanne, bis zum gewünschten Garpunkt anbraten und dann mit dem Risotto anrichten. Die in Öl herausgebacknen Spargelstangen mit Ruccola und Parmesanhobeln am Teller dekorieren.

Der Gasthof Eiserne Hand erhielt für seinen hohen Einsatz heimischer Produkte, von der Agrarmarketing Tirol, die Auszeichung „Bewusst Tirol“.

Michael und Markus vom Gasthof Eiserne Hand wünschen dir einen guten Appetit!

„Erbsen Perlhuhn“ vom Tirol Camp Stüberl© Tirol Camp Stüberl in Fieberbrunn

Erbsen Perlhuhn vom Tirol Camp Stüberl in Fieberbrunn

Zutaten für 4 Personen
4 Stk Perlhuhn Supreme
500 g Erbsen
1 kleine Zwiebel
250 ml Gemüsebrühe
250 ml Sahne
100 g Babyzucchini
100 g Zuckerschoten
100 g Erbsen
50 g Pecannüsse
1-2 Eier
Mehl und Brösel
Salz und Pfeffer
Butter
Butterschmalz

Einer der feinsten Geflügelarten kombiniert mit unserem Star des Frühlings.

Zubereitung
Zwiebel in Butter andünsten. Erbsen, Gemüsebrühe und Sahne dazu geben, einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und pürieren.

Das Perlhuhn mit Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl, Ei und Brösel panieren und dann in einer tiefen
Pfanne in Butterschmalz backen.

Babyzucchini halbieren und mit den Zuckerschoten, Erbsen und Pecannüsse in einer Pfanne kurz
anrösten, mit Salz und Pfeffer würzen. Alles in einem tiefen Teller anrichten und mit essbaren Blumen dekorieren.

UNSER TIPP: Für besseren Geschmack legst du das Perlhuhn über Nacht in Milch ein.

Das Team des Tirol Camp Stüberls wünscht dir gutes Gelingen!

Trixls Lachsforellenfilet auf weißem und grünem Spargel© Sporthotel Fontana in Fieberbrunn

Trixls Lachsforellenfilet auf weißem und grünem Spargel von Executive Chef Danilo Beyer, Sporthotel Fontana in Fieberbrunn

Zutaten für 4 Personen
Fisch
700 g Lachsforellenfilet von der Fischzucht Trixl
1 Limette oder Zitrone
2 EL Butter
Knoblauch
Zitronenthymian
Rosmarin
Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung Fisch
Lachsforellenfilet zuputzen, entgräten und portionieren.
In einer Pfanne mit etwas Öl auf der Hautseite anbraten. Butter dazugeben und frischen Knoblauch, Zitronenthymian und Rosmarin mit in die Pfanne legen. Den Fisch immer wieder mit dem Fett übergießen. Zum Schluß etwas Abrieb und den Saft der Limette dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargel
500 g grünen Spargel
500 g weißen Spargel
1 Zitrone
1 alte (harte) Semmel
Salz, Zucker, Butter

Zubereitung Spargel
Den weißen Spargel waschen, schälen und das untere, trockene Ende abschneiden.
Beim grünen Spargel nur das untere, trockene Ende abschneiden und es muß nur das untere holzige Ende abgeschält werden. Den Spargel im Wasser mit Salz, Zucker, Butter und der halbierten Zitrone bei schwacher Hitze weich köcheln. Je nach Dicke 8-15 min.

Salat
150 g Wildkräutersalat
20 g frische Kresse
15 g Weißweinessig
30 g Honig
60 ml Olivenöl
1 Limette
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung Salat
Essig, Öl und Honig verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Abrieb und Saft der Limette abschmecken.
Salat waschen, Kresse zupfen und mit dem Dressing marinieren.

Beurre Blanc
250 ml Weißwein
250 ml Fischfond
200g Butter
2 Stk. Lorbeerblatt
1 TL Schwarze Pfefferkörner
1 TL Koriander (ganz)
Salz, Zucker, Pfeffer

Zubereitung Beurre Blanc
Fischfond, Weißwein, Lorbeer, Pfefferkörner und Koriander aufkochen und um die Hälfte reduzieren. Durch ein Sieb abgießen. Die kalte Butter in kleinen Stückchen nach und nach einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Mit einem Stabmixer schaumig aufmixen.

Executive Chef Danilo Beyer vom Sporthotel Fontana in Fieberbrunn wünscht dir guten Appetit!

Leckeres Radieschenbrot© Marion Pichler

Radieschenbrot mit Kresse von Marion

Zutaten für 1 Person
2 Radieschen
1 Scheibe Brot
Kresse
Salz
Butter

Zubereitung
Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Brot mit Butter bestreichen und mit Radieschen belegen. Bisschen Salz drauf und mit Kresse bestreuen.

Mein Tipp: Am besten schmeckt es auf Holzofenbrot.

Einfach nur reinbeissen, glücklich sein und genießen....

Roggenmischbrot von Chefkoch Stefan vom Hotel Alte Post in Fieberbrunn© Hotel Alte Post Fieberbrunn

Roggenmischbrot von Chefkoch Stefan vom Hotel Alte Post in Fieberbrunn

Zutaten:
500 gr Weizenmehl 700
1300 gr Roggenmehl
600 gr Sauerteig
2 Pack Trockenhefe
2 EL Salz
2 EL Brotgewürz
1,2 -1,5 Liter Wasser (lauwarm)

Zubereitung:
Sauerteig: 100gr Wasser & 100gr Roggenmehl miteinander vermischen. Mit einem Küchentuch abdecken und bei Raumtemperatur 24 Stunden stehen lassen. Jetzt wieder 100gr Wasser & 100gr Roggenmehl zum Teig des Vortages zugeben. 24 Stunden stehen lassen und noch 2 Tage lang wiederholen bis der Teig anfängt Blasen zu schlagen.

Roggenmischbrot: Alle zutaten in einer Rührmaschine miteinander vermischen. Den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Jetzt den Teig portionieren und in Form bringen. Den Ofen auf 230°C vorheizen. Die Brote abgedeckt eine weitere halbe Stunde gehen lassen. Dann im Ofen mit Dampf 10 Minuten bei 230°C backen, danach die Temperatur auf 180°C herunterdrehen und 30-45 Minuten fertigbacken.

Als einer der 124 ausgewählten und streng überprüften Betriebe, darf die Küche der Alten Post das Gütesiegel “Tiroler Wirtshaus” tragen. Authentizität und Regionalität - das zeichnet die Tiroler Wirtshäuser aus.

Die Küche des Restaurant Alte Post ist außerdem Mitglied bei “KochArt - Köstliches aus den Kitzbüheler Alpen”

Viel Spass beim Nachbacken wünscht euch das Team vom Hotel Alte Post in Fieberbrunn.

Zum Abschluss möchte euch das Team des Tourismusverbandes PillerseeTal mit einer leckeren, luftig, leichten Frühlingstorte in Versuchung führen...

Rhabarber – Baiser – Kuchen by Lisa Schweiger© Lisa Schweiger

Rhabarber – Baiser – Kuchen vom Tourismusverband PillerseeTal - Zubereitung Lisa Schweiger

Zutaten
Für eine Springform mit 24cm Durchmesser.
300g Mehl
100g Zucker
120g Butter
500g Rhabarber
4 Eigelb
4 Eiklar
½ Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1/2l Milch
150g Zucker (für Baiser)

Zubereitung
Die Butter & 100 Gramm Zucker schaumig rühren, Eigelb nach und nach dazugeben. Anschließend das gesiebte Mehl mit Backpulver mischen und der Masse beigeben. Das Ganze gut durchkneten. Den Teig in eine eingefettete & gestaubte Springform drücken. Den Rand etwas hochziehen.

Nun wird der Rhabarber gewaschen, geschält und in kleine Stücke geschnitten. Wenn er zu säuerlich ist, kann man ihn für 1 Stunde in Zuckerwasser einlegen (danach gut abtropfen lassen!).

Für den Vanillepudding etwas Milch mit dem Puddingpulver anrühren, in die restliche, kochende Milch einrühren und ca. 2 Minuten kochen lassen. In die fertige Puddingmasse den abgetropften Rhabarber geben, kurz durchmischen und auf den ausgelegten Teig geben.

Bei Ober-/Unterhitze 160°C für ca. 55 Minuten backen.

Das Eiklar schaumig rühren und mit 150 Gramm Zucker zu schnittfestem Schnee schlagen. Baiser auf den noch heißen Kuchen geben und für weitere 15 Minuten backen.

Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und mit etwas Himbeermark servieren!

Gutes Gelingen und einen guten Appetit wünscht dir das Team des TVB PillerseeTal.

Der Frühling wird bunt, luftig und leicht. Also ab an die Töpfe und Bratpfannen - ich wünschen euch viel Spass beim Nachkochen der leckeren Gerichte unserer "Küchen-Virtuosen" aus dem PillerseeTal.

mountainlady_marion

mountainlady_marion

Ich bin im PillerseeTal geboren und aufgewachsen. Schon als Kind begeisterten mich die Berge des PillerseeTals und der Kitzbüheler Alpen. Im Winter bin ich gerne auf den Skipisten oder auf der Langlaufloipe unterwegs und im Sommer erklimme ich unsere Gipfel.
Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen! Ich liebe es Neues auszuprobieren und Omas traditionelle Gerichte wiederzuentdecken ...
Mehr Details

Alle Beiträge

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Sandra Neumayer

Antworten

Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen und bis Mittag ist es noch so lang..., super Beiträge, werde bestimmt was nachkochen bzw -backen.

Teile es mit deinen Freunden

Share

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Keine neue Geschichte mehr verpassen?

Damit du keine Story mehr verpasst, kannst du dich gerne hier im Newsletter-Formular von bärig.tirol eintragen.