Der Gampenkogel

(m)ein Berg für immer!


Wer kennt das Gefühl: …man geht auf einen Berg, und ohne, dass man das Ziel schon erreicht hat, kommt in einem das Gefühl der Freiheit, der Grenzenlosigkeit, das „Allesschaffer – Gefühl“ hervor. Die Faszination, auf einem Gipfel zu stehen und dem Himmel noch ein Stück näher zu kommen. Genau das beschreibt das Gefühl, was sich in mir abspielt, wenn ich fast oben bin. Am Gampenkogel!
Ein Berg, der einfach immer geht. Egal ob Sommer, Herbst, Winter oder Frühling.

Er gehört ganz eindeutig zu meinen Lieblingsbergen. Ich überlege gerade, wie oft ich dort oben denn schon war?! Ich weiß von meiner Mama, dass wir als Kinder schon ganz zum Gipfel gewandert sind, die genaue Zahl könnt ich nicht mal schätzen, aber an meinen zwei Händen kann ich es bestimmt nicht mehr zählen ;)

Besonders im Frühling wenn der Schnee dahin schmilzt, die ersten Blumen blühen und die Natur wieder zum Leben erwacht, ist eine Wanderung zum Gampenkogel sehr empfehlenswert. Dann ist der Aufstieg zum Gampenkogel schon sehr gut ohne Skier möglich. In weiter Ferne kann man dennoch die Gletscherberge von Salzburg und die beschneiten weißen Spitzen der 3000er sehen. Dann, wenn die Bäche wieder schneller fließen, die Vöglein etwas lauter zwitschern und die Natur schön langsam wieder auflebt, wiederfährt mir erst recht das Gefühl der Grenzenlosigkeit!

Gampen_Kitzbüheler Alpen - Brixental_Mathäus Gartner_FULL15
© TVB Kitzbüheler Alpen - Brixental, Mathäus Gartner
IMG_20180927_134648_resized_20210309_033052646
© Anna Krall
IMG_20200731_094221_resized_20210309_033047512
© Anna Krall
IMG_20200731_060731
© Anna Krall
IMG_20180616_094905
© Anna Krall

Im Sommer ist es die perfekte Tour für einen Sonnenaufgang oder auch eine Sonnenuntergangstour. Ich kann mich noch nicht ganz entscheiden, ob ich den Sonnenaufgang oder den Sonnenuntergang besser finde. Wie gesagt, es ist ein ganz besonderer Platz dort oben und noch dazu ist es eine echte Seltenheit, dass auf einem Berggipfel der Sonnenaufgang sowie der Sonnenuntergang gut zu sehen sind.
Anfang Juli beginnt die Alpenrosenblüte – oder wie wir im Dialekt sagen die „Almrosen“! Dann erstreckt sich ein Meer von wunderschönen selten gesehen Blumen, ganze Hänge erblühen. Ein Meer von rosarot, rot, pink… so ganz kann ich die Farbe nicht zuschreiben. Das muss man einmal gesehen haben. Hier kann ich nur empfehlen, sich hinzusetzen und den Anblick der Alpenrosen sowie den Ausblick zu genießen.
In den Sommermonaten ist es noch dazu die perfekte Tour für eine Abkühlung, denn der Kreuzjöchlsee ist am Fuße des Gampenkogel und perfekt für die müden Füße zum Abkühlen geeignet.

© Anna Krall
© Anna Krall
Gampenkogel©TVB Kitzbüheler Alpen - Brixental, Fotograf Mathäus Gartner (3)
© TVB Kitzbüheler Alpen - Brixental, Mathäus Gartner
IMG-20190620-WA0007
© Kitzbüheler Alpen - Brixental

Im Herbst zeigt sich die Natur am Gampenkogel in ihrem edelsten Kleid. Wenn sich die Blätter beginnen zu verfärben und die „goldene Jahreszeit“ einläutet und alles in einem warmen orange/rot erglüht, dann hat die Herbstwanderzeit begonnen. Wenn dann die Sonne etwas früher und tiefer untergeht und die Aussicht ganz klar und die Luft ganz frisch ist, in der Früh im Tal noch der Nebel liegt und am Berg bereits die Sonne aufgeht. Dann muss man auf den Gampenkogel! Für viele meiner Freunde ist der Herbst die schönste Wanderzeit im Jahr. Ich hingegen kann mich hier noch immer nicht ganz entscheiden. ;)

Gampenkogel_Kitzbüheler Alpen_Mathäus Gartner_FULL02© TVB Kitzbüheler Alpen - Brixental, Mathäus Gartner

Im Winter war es heuer meine erste Skitour auf den Gampenkogel, überhaupt meine erste Skitour im Gelände (auf einen Gipfel). Einfach unbeschreiblich schön. Wer es etwas einfacher haben möchte, kann die Alpenrosenbahn als Unterstützung nehmen und erst von der Bergstation los starten. Wer es dagegen länger und anspruchsvoller möchte, beginnt die Skitour vom Schrandlhof über den Skiweg nach oben. Den Ausblick im Winter, bei strahlend blauem Himmel, wo der Schnee noch blendet und glänzt kann ich einfach nicht in Worte fassen. Es war ein absoluter Traumtag und kommt ab sofort auf meine jährliche To Do - Liste für den Winter.

© Anna Krall
© Anna Krall
IMG-20200130-WA0009
© Kitzbüheler Alpen - Brixental
© Anna Krall
© Anna Krall
20170522-IMG_7948© Anna Krall

So wie ihr sehen könnt, geht der Gampenkogel tatsächlich immer! Dort oben kann man das Gefühl der Freiheit hautnah erleben und das ohne anstrengender, schwieriger Gipfeltour. Wandert hoch und überzeugt euch selbst von der Aussicht. Denn spätestens dann hat euch die Sehnsucht im Griff und ihr müsst immer wieder hoch.

Die wichtigsten Fakten zum Gampenkogel:

  • Höchster Punkt: 1.952 m
  • Typ: Ganztagestour oder Halbtagestour ab Bergstation Gaisberglift oder Alpenrosenbahn
  • Schwierigkeit: durchgängig mittel / rot
  • Kondition: leicht
  • Erlebnis: grandiose Aussicht
  • Einkehr: Alpengasthof Brechhornhaus, Fleidingalm, Gasthof Talkaser, Wiegalm, Kobingerhütte
  • Ausrüstung: gute Bergschuhe, Proviant, wettergerechte Kleidung, Kamera um die Aussicht festhalten zu können 
  • Startpunkt: Alpenrosenbahn Berg- und Talstation, Infobüro Brixen im Thale, Aschau und Gaisberglift
  • Beste Jahreszeit: sagt ihr es mir - Ich kann mich nicht entscheiden!

Die Routen:

Es gibt verschiedene Routen auf den Gampenkogel, von Kirchberg über den Gaisberg nach oben (ca. 3h // mit Liftunterstützung ca. 2h), oder vom Ortsteil Brixenbach in Brixen im Thale via Einkehrmöglichkeit Wiegalm nach oben (ca. 2h), oder meine Lieblingsroute führt über Westendorf nach oben. Die Seilbahnwanderung von Westendorf über den Gampenkogel zurück über den Kreuzjöchlsee und dann wieder zur Alpenrosenbahn. Dauer ca. 2,5 Stunden. Auch perfekt für Familien geeignet.

Oder lieber doch mit E-Bike Unterstützung?

Ganz besonders ist eine eBike & Hike Tour. Dies ist ein wahrer Genuss für alle die gerne mountainbiken und wandern. Mit dem E-Mountainbike über die Mountainbike Route Nr. 209 von Westendorf Zentrum über den Schrandlhof bis zum Kreuzjöchlsee. Von dort aus geht’s dann zu Fuß weiter. Es ist nur noch ca. 1 Stunde bis zum Gipfel des Gampenkogel.
Eine weitere tolle eBike&Hike Tour ist mit Start im Zentrum von Brixen im Thale, Richtung Brixenbach und dann über eine herrliche Forststraße über die Wiegalm weiter zum Kreuzjöchlsee und von dort aus kann man dann wieder zum Gampenkogel wandern.

Mein-TIPP:

Egal von wo aus ich in Richtung Gipfel starte, der Rückweg ist fast immer der selbe und das Beste daran ist, dass man beim Kreuzjöchlsee vorbei läuft. Dort gönn ich meinen Füßen dann meist noch eine Abkühlung. Der Kreuzjöchlsee hat was besonderes, egal auf welcher Seite man steht, die Aussicht ist paradiesisch. Wenn ich mich dann vom See losreißen kann, dann wandere ich noch zur nahegelegenen Annakapelle, die ist nur 10 Minuten vom See entfernt. Diese Kapelle bietet auch nochmals eine Aussicht der besonderen Art. Und mir kommt immer vor, ein Platz wo eine Kapelle steht, ist ein ganz besonderer Kraftplatz und gibt noch was Friedvolles mit auf dem Weg!
Und wer möglichst alleine auf dem Gampenkogel sein möchte, sollte die Bergbahn-Öffnungszeiten meiden ;)

© Anna Krall
© Anna Krall
© Anna Krall
Kreuzjöchlsee_Kitzbüheler Alpen - Brixental_Christoph Stöckl_LIGHT06
© Christoph Stöckl / Kitzbüheler Alpen - Brixental
IMG_20200731_060731
© Anna Krall

Schon gewusst:

Eine Wanderung oder Bike&Hike Tour zum Gampenkogel ist auch immer wieder im wöchentlichen Wanderprogramm vom Tourismusverband dabei. Hier kann man dann mit einem einheimischen Guide wandern und noch vieles Wissenswerte erfahren.

So jetzt liegt es an euch, ihr habt die Qual der Wahl: Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, wann geht’s für euch auf den Gipfel für immer?!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Teile es mit deinen Freunden

Share

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Keine neue Geschichte mehr verpassen?

Damit du keine Story mehr verpasst, kannst du dich gerne hier im Newsletter-Formular von bärig.tirol eintragen.