Interview mit einem "Peaschtl"

Bald ist es wieder soweit: Die „Peaschtl-Zeit" in der Ferienregion Hohe Salve beginnt.
Martin Krainthaler erzählt vom Brauch des „Peaschtl-Laffns“ in Mariastein und Angerberg.

Interview mit einem "Peaschtl"28.11.2018

Wer klopfet an?

Die Brixner Anklöpfler gehen schon seit 30 Jahren von Haus zu Haus und erfreuen die Herzen mit ihren schönen, alten Liedern.

Wer klopfet an?29.11.2017

Hoam g’fahrn werd!

Wenn Ende September die Almabtriebe im Brixental stattfinden, tummeln sich hunderte von Touristen und Schaulustige in den Straßen der Dörfer, um das bunte Spektakel zu bestaunen. Ich habe mir das Phänomen einmal etwas näher angesehen.

Hoam g’fahrn werd!22.09.2017

Herr der Latschen

Manfred Lehnert führt in dritter Generation die Latschenbrennerei Hofmann im Kaiserbachtal.

Herr der Latschen15.05.2017

Eine Geschichte von einem, der ganz anders ist.

Sepp Kahn schreibt Geschichten, die das Leben schreibt – am liebsten in der Einsamkeit. Auf seiner Alm, wo er so arbeitet, wie man es immer gemacht hat. Dabei ist er so altmodisch, dass er schon wieder modern ist.

Eine Geschichte von einem, der ganz anders ist.09.05.2017

Von Event zu Event

Was haben 500.000 Blumen, 50.000 Fackeln, über 2.000 Radfahrer und jede Megen Kühe mit dem Brixentaler Sommer zu tun? Das ist die Geschichte von gleich vielen Events!

Von Event zu Event12.04.2017

Des Glückes Schmied

Wie Alex Unterrainer in vierter Generation das Handwerk der Vorfahren weiterbetreibt, und was er selbst dafür tut, um erfolgreich und zufrieden zu sein.

Des Glückes Schmied01.11.2016

Das Christkind auf Herbergsuche

Warum wandern so viele Besucher mit dem Christkind zu Hans und Herma auf dem Bauernhof Fragenstätt? Eine besinnliche Weihnacht, die zu Herzen geht...

Das Christkind auf Herbergsuche01.11.2016

Die drei Bäuerinnen

Barbara, Traudi und Babsi beliefern den Adventmarkt in St. Johann. Sie sind „g’standene Weiberleut“, die wissen, wie der Hase (oder die Kuh) läuft.

Die drei Bäuerinnen01.05.2015

Nikolaus, Postler und Friseur

Am 6. Dezember lobt der Nikolo die guten Kinder, tadelt die bösen. Schauen wir mal nach, was im „Goldenen Buch“ über den Herbert geschrieben steht.

Nikolaus, Postler und Friseur01.11.2014